Enten können Sie an unseren Verkaufswagen und in unserer Firma von März bis November erwerben, wobei das Alter je nach Wunsch zwischen eintägig und 6 Wochen betragen kann.

Gänse gibt es von Mai bis November ebenfalls im Alter von eintägig und bis zu 6 Wochen. Im Herbst erhalten Sie auch Enten und Gänse bis zum schlachtreifen Alter.

Genauere Informationen zu Alter und Preisen der Tiere erhalten Sie per Telefon. Vorbestellungen nehmen wir per Telefon an.

Desweiteren können Sie auf unserem Geflügelhof ganzjährig geschlachtete Gänse und Enten erwerben.

 

 

 

Flugente

 

Die Flugente ist eine schwere, schnellwüchsige Ente, wobei der Erpel ein höheres Endgewicht erreicht als die Ente. Die Flugente bringt einen guten Fleisch- und hohen Federertrag. Die Flugente erreicht ein Endgewicht von 2-3 kg, der Erpel hingegen ein Gewicht

von 4-5 kg.

Pekingente

Die deutsche Pekingente fällt durch ihre aufrechte, pinguinartige Haltung und ihren rechteckigen, massiven Körper mit angezogenem Hinterteil auf. Wichtige Kopfattribute sind der waagerechte, kurze Schnabel, die volle Stirn und die breiten Backen. Die Farbe ist weiß mit möglichst gleichmäßigem gelbem Anflug. Das Obergefieder ist glatt, das Untergefieder enthält einen reichen Daunenanteil. Die Pekingente ist eine wetterharte, wirtschaftliche Ente mit vorzüglicher Fleischqualität von besonderer Schmackhaftigkeit.

Mulardenente

Die Mularde ist eine Hybrid-Ente, die aus Hybriden gezüchtet wird (Mutter: schwerste Cherry Valley, weiß - Vater: Mammut-Flugenten-Erpel, bunt). Die Haut und das Untergefieder sind hell. Die Vermehrung ist nur bei künstlicher Besamung möglich. Wegen ihrer ausgesprochenen Robustheit ist die Mularde für die bäuerliche Haltung und Weidegang bestens geeignet. Die Mularde überzeugt durch ihren geringen Fett- und großen Fleischanteil.

Sachsenente

 

Die Sachsenente ist eine schwere Mastente im Landententyp, Halsteil und Brust sind rostrot, Kopf und Hals des Erpel bis zum durchgehenden weißen Halsring sind hellgrau. Die Sachsenente besitzt gute Schwimmfähigkeiten. Sie erreicht ein Endgewicht
von 3 - 3,5 kg.

Laufenten

Die Laufenten stehen sehr aufrecht und besitzen eine "schnittige" symetrische Körperform. Ein ausgewachsener Erpel wiegt ca. 2kg, eine Ente ist etwas leichter. Das Gefieder ist je nach Zuchtrichtung weiß, schwarz, blau, braun, erbsgelb, wildfarbig, rehfarbig oder forellenfarbig. Dank ihrer Vorliebe für die Nacktschnecken werden immer mehr Laufenten in privaten Gärten gehalten. Indische Laufenten sind robuster und widerstandsfähiger als manch andere Entenrassen.

Stockenten

Die Stockente ist die größte bei uns heimische Schwimmente und wiegt im Durchschnitt etwa 1100 Gramm. Das Männchen ist im Prachtkleid unverkennbar. Es hat dann einen flaschengrünen Kopf, einen schmalen weißen Halsring und einen dunkelbraunen Kropf. Die Unterseite des Erpels ist hell-weißgrau, im Schwanz hat er vier henkelförmig gekrümmte Federn, die Erpellocke. Die Füße sind leuchtend orangerot, der Schnabel ist gelb.

weiße Gänse

Die Dithmarscher Gans ist eine Landgans. Sie besitzt einen kurzen Rumpf und eine volle runde Brust. Ihr Gefieder ist einfarbig weiß. Die Dithmarscher Gänse sind ruhige Tiere. Ihre Weidefähigkeit ist hervorragend, sie stellt dank ihrer guten Futterverwertung nur geringe Ansprüche an die Qualität der Weide. Ein weiterer Vorzug ist das ausgezeichnete Fleischbildungsvermögen. Sie erreichen ein Maximalgewicht von 6-8 kg.

Pommerngänse

Die Pommerngans ist eine schwere Nutzgans mit sehr gutem Fleischansatz. Ihr Körper sollte eiförmig mit breiten Schultern und einem waagerecht, leicht aufrecht getragenen Körper sein. Sie hat einen waagerechten Schwanz mit relativ kurzen Federn, welche alle durchgefärbt sein sollten. Insgesamt wirkt das Gefieder straff und eng anliegend. Diese Gänse erreichen ein Gewicht von bis zu 8kg. Die Pommerngänse sind ruhige Tiere, die ein sehr gutes Brutverhalten besitzen.